Das sind wir.

Die Mission von Sweet Protection ist es:

ERSTKLASSIGEN SCHUTZ ZU BIETEN UND MENSCHEN DAZU ZU INSPIRIEREN, AN IHRE GRENZEN ZU GEHEN

Sweet Protection verbindet branchenführende Innovationen mit der besten Handwerkskunst, um die sicherste/n und fortschrittlichste/n Helme, Schutzausrüstung und Bekleidung zu entwickeln.
 

Sweet Protection hat es sich zum Ziel gesetzt, jeden Outdoor-Liebhaber zu begeistern – vom Weltcup-Skirennfahrer bis hin zum Wochenendabenteurer, der mit seinen Kindern unterwegs ist – und alle dazwischen, um ihnen das Selbstvertrauen zu geben, schneller und weiter voranzukommen. Wenn du nicht in der Lage bist, wirklich bis an deine Grenzen zu gehen, dann machen wir unsere Arbeit nicht richtig.
 

All unsere Entscheidungen basieren auf unserer zentralen Designphilosophie:
Stärker. Leichter. Besser.
 

Wir sind Überflieger mit extrem hohen Erwartungen an unsere Produkte – weit über Branchenzertifizierungen und standardisierte Tests hinaus.  

Sweet Protection hat seinen Sitz in Norwegen und wurde von einem Team aus Skifahrern, Reitern, Radfahrern und Paddlern gegründet, die die besten Helme herausbringen wollten, die auf dem Markt verfügbar sind. Wir stellen die Ausrüstung, die wir verwenden, selbst her und stehen hinter jedem einzelnen Produkt. Für uns gibt es keine Kompromisse. Dein Schutz ist unsere Leidenschaft.

<

Stories

Sweet Tech Talk: Der Switcher

Der preisgekrönte Helm „The Switcher“ wurde für das ideale All-Mountain-Ski-Erlebnis entwickelt – er ist die ideale Wahl, ob bei Skitouren im tiefsten Pulverschnee jenseits der Piste oder beim Carven auf den Pisten im Skigebiet.

Read more

Stories

Interstellar

Die Interstellar ist eine kompromisslose, revolutionäre Freeride-Goggle.

Read more

Stories

Sweet Tech Talk: Der Volata

Skirennfahrer sind an eisige Bedingungen und hohe Geschwindigkeiten gewöhnt. Für den Volata-Rennhelm haben wir die neuesten Sicherheitstechnologien genutzt, um einen Helm zu schaffen, den selbst die wagemutigsten Rennfahrer mit vollem Vertrauen tragen werden.

Read more