product care | sweet protection

Der Sweet Produktpflege-Leitfaden 

Damit du die Sicherheit der Sweet Protection Produkte in vollen Zügen nutzen kannst, nimm dir bitte etwas Zeit und lese die folgenden Hinweise, wie du dich um deine Produkte kümmern solltest, sorgfältig durch.

SO PFLEGST DU DEINEN SWEET-HELM RICHTIG

  • Vergewissere dich vor jeder Benutzung deines Helmes, dass nichts zerrissen oder abgenutzt ist oder fehlt.
     
  • Ersatz: Dein Helm wurde so konstruiert, dass er die potenzielle Energie eines Aufpralls abfangen kann. Auch wenn die Schäden nicht sichtbar oder auffällig sind, ist es von größter Wichtigkeit, dass jeder Helm, der bei einem Unfall einen starken Aufprall erlitten hat oder der einen schweren Schlag abbekommen hat, ersetzt wird. Auch wenn bei einer Inspektion des Helms keine offensichtlichen Schäden gefunden werden, kann es sein, dass Schäden vorhanden sind. Sweet Protection empfiehlt auch, dass ein Helm nach ca. drei Jahren normaler Nutzung oder vielleicht sogar früher ersetzt wird, wenn er lange der Sonne ausgesetzt war, intensiv genutzt wurde oder in Kontakt mit Chemikalien gekommen ist. Der Helm muss auch ersetzt werden, wenn er nicht mehr passt.
     
  • Verwende zur Reinigung nur sauberes Wasser (max. Temperatur 30 °C) und milde Seife. An der Luft trocknen lassen und nicht in Kontakt mit direkter Hitze oder heißen Oberflächen bringen.
     
  • Vermeide jegliche Anwendung von Farbe, Aufklebern/Transfers, Reinigungsflüssigkeiten, Chemikalien und anderen Lösungsmitteln, da diese den Schutz durch diesen Helm drastisch reduzieren können.
     
  • Der Helm wird Schaden nehmen, wenn er Temperaturen von mehr als 62 °C (ca. 150 °F) ausgesetzt wird. Bitte beachten: wenn du den Helm an einem warmen und sonnigen Tag im Auto (oder in ähnlicher Umgebung) lässt, kann diese Höchsttemperatur leicht überschritten werden. Wenn er solchen Temperaturen ausgesetzt war, muss der Helm sofort entsorgt und ersetzt werden.
     
  • Der Helm kann nicht wie vorgesehen funktionieren, wenn du eines der Originalteile des Helmes modifizierst oder austauschst. Bitte beachte, dass eine Veränderung nicht empfohlen wird und dass dadurch die Garantie erlischt. Sweet Protection oder unsere Vertriebshändler übernehmen keine Verantwortung für Schäden und Verletzungen, die sich aus der unsachgemäßen Verwendung oder durch einen veränderten Helm ergeben.
     
  • Der Helm sollte in der von Sweet Protection gelieferten Verpackung transportiert werden. Nach dem Gebrauch muss der Helm unverpackt an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden, fern von Wärmequellen, Frost, hoher Luftfeuchtigkeit, ätzenden Substanzen oder anderen möglichen Schadensursachen. Vermeide beim Transport, dass spitze Gegenstände von oben herabfallen können. Bewahre die Verpackung nach dem Kauf des Helms auf, sie wird für den Transport oder bei gewissen Mängeln für die Gültigkeit der Garantie in dem Geschäft, in dem du den Helm gekauft haben, gebraucht.
     
  • Zubehör und Ersatzteile: Zubehör und/oder Ersatzteile findest du im Sweet Protection-Katalog. Verwende nur Originalzubehör von Sweet Protection.

HSO PFLEGST DU DEINE SCHUTZAUSRÜSTUNG RICHTIG

  • Der Protektor kann durch Substanzen wie Benzin, Heizöl, Lack, Klebstoff oder Reinigungsmittel ernsthaft beschädigt werden.
     
  • Nehme keine Veränderungen an deinem Sweet Protektor vor.
     
  • Bei der Reinigung des Produkts nur milde Seife und Wasser verwenden. An der Luft trocknen lassen.
     
  • Wenn dein Protektor einen schweren Aufprall erleidet, sollte er vernichtet und ersetzt werden.
     

Geh raus und genieße das Schreddern!

OW TO TAKE PROPER CARE OF YOUR TECHNICAL CLOTHING

GORE-TEX-PFLEGE 

GORE-TEX®-Produkte sind nicht nur langlebig, sondern auch pflegeleicht. Routinemäßige Pflege sichert hervorragendes Funktionieren und verlängert die Lebensdauer. Die Pflegeinformationen findest du auf dem Etikett deines Sweet Protection-Produktes.

Generell sollte die folgende Vorgehensweise befolgt werden: Bevor du dein Kleidungsstück wäschst, solltest du den vorderen Reißverschluss, die Taschen und andere Reißverschlüsse vollständig schließen und Sie alle Patten und Riemen befestigen. Befolge bitte unbedingt die Anweisungen des Herstellers des Kleidungsstücks, um optimale Performance zu gewährleisten.
 

WASCHEN UND TROCKNEN:

  • Pflegeleicht-Maschinenwäsche (105º F/40º C) mit einer kleinen Menge Flüssigwaschmittel. Zweimal abspülen, nur wenig schleudern, um Faltenbildung zu vermeiden. Bitte verwende keine Pulver-Waschmittel oder Produkte, die Weichspüler, Conditioner, Fleckenentferner oder Bleichmittel enthalten, da diese die Performance des Kleidungsstücks beeinträchtigen. Nicht mit stark verschmutzter Kleidung zusammen waschen.
     
  • Keine Chlorbleiche verwenden.
     
  • Das Kleidungsstück zum Trocknen aufhängen oder im Wäschetrockner in einem warmen, schonenden Modus trocknen lassen. Sobald es trocken ist, gibst du das Kleidungsstück 20 Minuten lang in den Wäschetrockner, um die dauerhafte wasserabweisende Schicht (DWR) auf dem Oberstoff zu reaktivieren.
     
  • Wenn das Kleidungsstück nicht im Trockner getrocknet werden kann, kannst du es auch vorsichtig bügeln (warm, ohne Dampf), indem du ein Handtuch oder Tuch zwischen das Kleidungsstück und das Bügeleisen legst. Auch dadurch wird die DWR-Schicht auf dem Oberstoff Ihres Kleidungsstücks wieder aktiviert.
     

Chemische Reinigung:

Gore empfiehlt, die Produkte zuhause zu waschen. Wenn eine professionelle chemische Reinigung erforderlich sein sollte, solltest du sicherstelleb, dass ein klares destilliertes Kohlenwasserstoff-Lösungsmittel zum Spülen verwendet und vor dem Trocknen DWR auf das Obermaterial des Kleidungsstücks gesprüht wird.

Wasserabweisende Behandlung:

Wenn die werkseitig aufgetragene Schicht nicht mehr reaktiviert werden kann, kannst du eine neue wasserabweisende Schicht (erhältlich im Outdoorgeschäft deiner Wahl) auf den Oberstoff des Kleidungsstücks auftragen.

Bitte nehme dir etwas Zeit, um dir den W.L. anzusehen Gore-Video unten: Das gleiche Waschverfahren gilt für unsere DryZeal-Produkte.

DAUNENPFLEGE

Eine Daunenjacke verdient ab und zu eine gute Wäsche. Eine Runde im Wäschetrockner verleiht ihr eine bessere Wärmeisolierung und sie wird darurch wieder bauschiger. Überprüfe die Pflegeanleitung in deinem Sweet Protection-Kleidungsstück.

WASCHEN UND TROCKNEN: 

  • Bürste losen Schlamm oder Schmutz ab und mache alle Reißverschlüsse zu.
     
  • Wasche das Produkt im Schonwaschgang bei 40 °C. Verwende ein sanftes Waschmittel. Spülen Sie zweimal. Keine Bleiche verwenden. Keinen Weichspüler verwenden und nicht chemisch reinigen.
     
  • Im Trockner bei schwacher Hitze mit zwei Tennisbällen (oder speziellen Trockenbällen) trocknen. Die Bälle sind dazu da, die Daunenfüllung und die Federn zu bewegen, so dass die Daunenfüllung nach dem Trocknen ihre maximale Wärmeisolierung bieten kann.
     

Wenn die Saison vorbei ist, solltest du die die Daunenjacke bitte in einem Daunenbeutel aufbewahren oder aufhängen. Dadurch bleibt deine Sweet-Daunenjacke bauschig und ist für den nächsten kalten Tag bereit!

MERINOWOLLE

Bei richtiger Pflege kann deine Wollkleidung jahrzehntelang halten. Und wenn es um Wolle geht, erledigt die Natur die meiste Arbeit für dich; Wolle ist ein bemerkenswertes Naturprodukt, das sich äußerst geschickt selbst sauber hält. Da Wolle von Natur aus bakterienresistent ist, verfügt sie sowohl über antimikrobielle als auch antibakterielle Wirkungen. Das bedeutet, dass du sie nicht so oft waschen musst wie deine Baumwoll- oder Synthetik-Kleidung. Sie nur zu lüften, ist für lange Zeit ausreichend – besonders bei feuchtem Wetter. Die feuchte Luft nimmt Schmutz und unangenehme Gerüche mit sich, wenn sie durch das Kleidungsstück streicht. 

WASCHEN:

  • Verwende oder wasche die Wollkleidung nicht zusammen mit anderen Kleidungsstücken, die Reißverschlüsse oder Klettverschlüsse haben, da diese die Fäden in Wollgestricken leicht zerreißen können.
     
  • Befolge bitte immer die Waschhinweise auf dem Pflegeetikett am Kleidungsstück.
     
  • Verwende ein speziell auf Wolle abgestimmtes Waschmittel, damit die Fasern länger halten.
     
  • Wasche sie von Hand oder benutze das «Wollwasch»-Programm, das bei den meisten Waschmaschinen verfügbar ist.
     
  • Kleine Flecken sollten mit einer Bürste direkt an der betroffenen Stelle gereinigt und anschließend mit klarem kaltem Wasser durchgespült werden.
     
  • Wasche deine Wollkleidung nicht zu oft. Nach dem Gebrauch reicht es oft aus, das Kleidungsstück zu lüften, um die Wolle frisch zu halten.
     

TROCKNEN:

  • Nicht im Trockner trocknen! Es ist ein Mythos, dass hohe Temperaturen der Grund für geschrumpfte oder beschädigte Wollkleidung sind. Tatsächlich ist es die Bewegung, die die Wollfasern zusammenfilzen und schrumpfen lässt.
     
  • Zum Trocknen flach hinlegen, um die Form der Kleidungsstücke zu erhalten – besonders bei dickeren Wollsachen wie Strickpullovern. Nasse Wolle dehnt sich, wenn man sie aufhängt. 
     

Nach dem Trocknen bist du bereit für einen weiteren tollen Tag in den Bergen! 

TROCKENANZUG UND TROCKENTOPS

WASCHEN:

  • Befolge immer die Anweisungen auf dem Pflegeetikett deines Produkts.
     
  • Verschließe vor dem Waschen alle Hauptreißverschlüsse, Taschen und Pit-Reißverschlüsse vollständig und fixiere alle Klappen und Gurte.
     
  • Für unsere „DRY-Produkte“ empfehlen wir die Verwendung von kaltem oder lauwarmem Wasser, Schonwaschgang, schonende Flüssigwaschmittel ohne Bleichmittel oder aggressive Chemikalien und einen Washgang mit hohem Wasservolumen. Achte darauf, gut zu spülen – in der Regel empfehlen wir, zweimal bei niedriger Schleudergeschwindigkeit zu spülen. An der Wäscheleine oder im Wäschetrockner bei niedriger Temperatur 10-15 Minuten trocknen lassen. Der Trocknungsprozess im Wäschetrockner reaktiviert auch die dauerhafte wasserabweisende Schicht (DWR) auf dem Oberstoff.
     

PFLEGE:

  • Trockenanzüge und Oberteile sollten in einer sauberen, trockenen Umgebung gelagert werden. Hängend oder lose gerollt lagern. Anzüge sollten mit geschlossenem Reißverschluss gelagert werden.
     
  • Reißverschlüsse: Der Reißverschluss ist der anfälligste Teil, der beim An- und Ausziehen des DRY-Kleidungsstücks beschädigt werden kann. Behandle ihn sorgfältig! Der Reißverschluss muss vollständig geöffnet sein, beim Schließen ziehst du ihn in einer geraden Linie und in einer sanften Bewegung. Besonders schonender Umgang ist bei kalten Luft- und/oder Wassertemperaturen erforderlich. Halte Sand und Schmutz von den Reißverschlusszähnen und dem Ende des Reißverschlusses fern. Reinige den Reißverschluss gelegentlich mit milder Seife, Wasser und einer Zahnbürste. Schmiere ihn gelegentlich mit dem mitgelieferten Schmiermittel (nur im Lieferumfang des Intergalactic Suit enthalten). Wenn du ein Reißverschluss-Pflegeprodukt kaufen möchtest, empfehlen wir Zip Care von McNett oder Gear Aid. Kaputte Reißverschlüsse können nicht repariert werden, aber sie können ersetzt werden. Bitte wende dich an den Kundendienst, um eine Rücksendenummer (RA #) und/oder weitere Informationen zu erhalten.
     
  • Dichtungen: Latexdichtungen müssen alle 4–6 Wochen behandelt werden, um ein Austrocknen und/oder Reißen zu verhindern. Wir empfehlen die Verwendung eines 303 Protectant oder eines ähnlichen Produktes. Kleine Risse oder Löcher in der Dichtung können mit Aquaseal repariert werden. Ersatzdichtungen und -sätze sind normalerweise bei Ihrem Händler vor Ort erhältlich.
     

Durable Dauerhaft wasserabweisend (DWR)

Die DWR-Behandlung verhindert, dass sich Wasser auf der äußeren Schicht deines Kleidungsstücks ansammelt, was dazu führen kann, dass du dich unangenehm feucht fühlst und früher oder später auch nass wirst. Normaler Verschleiß und das Waschen führen dazu, dass sich die DWR-Schicht im Laufe der Zeit abnutzt. Wenn die werkseitig aufgebrachte Schicht nicht mehr reaktiviert werden kann, kannst du eine neue wasserabweisende Schicht (erhältlich bei deinem Einzelhändler vor Ort) auf den Oberstoff des Kleidungsstücks auftragen. Normalerweise empfehlen wir es, eine Sprühbehandlung nach dem Waschen und dem Abtropfenlassen des Kleidungsstücks vorzunehmen. Nach dem Besprühen der Schicht nur auf der Außenseite des Kleidungsstücks lässt du das Kleidungsstück im Trockner bei niedrigen Temperaturen 10-15 Minuten trocknen. Das Trocknen im Wäschetrockner hilft bei der Reaktivierung der DWR-Schicht auf dem Oberstoff deines Kleidungsstücks